2020

März 2020

21.03.2020

Alles im Zeichen des Corona-Virus. Keine Gärtnerei hat mehr offen. So habe ich in den letzten Tagen in meinem Garten mit dem gearbeitet was vorhanden ist. Vorhandene junge Karden und Nachtkerzen wurden umgesetzt, denn die Wilde Karde kratzt doch sehr, wenn sie zu nahe am Wege steht. Schlüsselblume, Lungenkraut und Glockenbilsenkraut sind nun voll am blühen. Zögerlich zeigt sich auch das Adonisröschen. Ich habe 3 Katzen, 2 davon sind nun 10 Monate alt, also gilt es die treibenden Pflanzen zu schützen.

Heilpflanzengarten

Lungenkraut

01.03.2020

Nach einem kurzen Wintereinbruch ist es nun wieder warm geworden. Schon treibt die Tollkirsche und die Weiden (Purpurweide, Salweide) stehen kurz vor der Blüte.

Tollkirsche Weide (Salix)

Pestwurz, Christrose und Seidelbast sind schon am blühen.

Pestwurz Christrose Seidelbast

Die meisten einheimische Heilpflanzen haben den Winter gut überstanden, so z.B. der Lavendel oder das Meerträubchen.

Lavendel Meerträubchen

Nun geht es dann langsam an das Putzen der Gartenteiche. In diesen Leben Orfen (über 15 Jahre alt) und Moderlieschen. Die ersten Frösche sind schon am laichen. Für diese Teiche habe ich 3 Wasserpumpen, 2 Luftpumpen und 2 Filter mit UV-C Lampen (alles von Oase). Die viele Technik ist nötig, um den Fischen möglichst einen idealen Lebensraum zu bieten. Bis jetzt ist bei mir noch kein Fisch erkrankt.

Gartenteich

Februar 2020

23.02.2020

Es ist ungewöhnlich warm (18 °C) für die Jahreszeit. Über den Winter habe ich viele Pflanzen stehen gelassen, wie z.B. Wilde Karde, Nachtkerze, Fenchel, Johanniskraut oder die Wilde Malve. Vögel wie der Distelfink waren dankbar für das Angebot. Nun ist es an der Zeit alles zurück zu schneiden.

Verdorrte Gartenpflanzen

Auch die Asthaufen, die ich an mehreren Stellen im Garten angelegt habe, werden nun geräumt. So gibt es Licht für die neu spriessenden Pflanzen

Asthaufen

 

16.02.2020

Heilpflanzengarten im Februer 2020

Es ist sehr warm (über 10°C) für die Jahreszeit. Trotzdem ist es zu früh um mit Gartenarbeiten zu beginnen, also warte ich noch gut einen Monat. Ich erfreue mich also im Moment an den Heilpflanzen die sich jetzt schon zeigen.

Der Engelwurz hat bis jetzt den Winter gut überlebt. In ein paar Monaten wird er eine stattliche Pflanze sein.

Engelwurz

Auch die Blattrosette der Wilden Karde zeigt sich überall im Garten.

Wilde Karde

Am Fusse des verdorrten Johanniskrautes treiben schon wieder neue Triebe.

Johanniskraut

 

12.02.2020

Nun Zeigen sich schon die ersten Boten des Frühlings. Typisch für den Februar ist die blühende Zaubernuss (Hamamelis mollis)

Zaubernuss, Hamamelis

Auch das Gemeine Schneeglöckchen (Galanthus nivalis) ist nun im Garten zu finden.

Gemeines Schneeglöckchen - Galanthus nivalis

Auch die Jungpflanzen des Gefleckten Schierlings (Conium maculatum) sind schon startbereit.

Gefleckter Schierling - Conium maculatum

Januar 2020

Bei uns ist es kalt, hat aber wenig Schnee. Im Garten tut sich nichts, nur die Vögel lassen sich an den Futterstellen im Garten blicken. Dafür haben meine Katzen an dem zugefrorenen Teichen ihren Spass.

Letzte Änderung: 02.03.2020 / © W. Arnold