Eingriffeliger Weissdorn - Crataegus monogyna

Crataegus monogyna (syn. Crataegus apilfolia, Mespilus elegans, M. monogyna);

Eingriffeliger Weissdorn, Einkern-Weissdorn, Weissdorn.

Weissdorn

Weissdorn, Blüte

Crataegus, Weissdorn, Beeren

Weissdorn, Blätter und Beeren

Weissdorn - Beere

VORKOMMEN

Der Eingriffelige Weissdorn ist die häufigste Weissdornart in Mitteleuropa; Er ist auf allen Bodenarten zu finden, bevorzugt aber schwere, kalkreichen Lehmböden. Daneben wächst er auch in Vorderasien bis nach Afghanistan. Er wächst in Gebüschen, Laubwäldern, Felsheiden, Hecken und an Zäunen.
Neben weiteren Sträuchern wie z.B. Sanddorn, Faulbaum, Holunder, Berberitze oder Weiden gehört der Weissdorn in jeden Naturgarten.

MERKMALE

Der Eingriffelige Weissdorn ist ein Strauch oder kleiner Baum mit einer Wuchshöhe von bis zu 10 Metern. Er ist von anderen Weissdornarten relativ schwer zu unterscheiden. Die Rinde ist olivgrün, glatt und bildet erst spät eine Schuppenborke. Die Laubblätter sind 5-7 Zentimeter lang und bis zur Hälfte in 3 bis 7 an der Spitze gezähnte Lappen geteilt. Der Eingriffelige Weissdorn bildet Äste mit zahlreichen kräftigen Dornen und dichte Kronen. Die Blüten sind in Gruppen von 5-25 Stück angeordnet. Die Blütezeit erstreckt sich von Mai bis Juni. Die zwittrigen, fünfzähligen, reinweiss oder cremefarben Blüten haben einen Durchmesser von 8-15 Millimetern. Die 8-10 Millimeter langen, eiförmigen, scharlachroten, glänzenden, fleischigen Früchte sind dunkelrot und enthalten lediglich einen Steinkern.

DROGEN (verwendete Pflanzenteile)

Crataegi flos (syn. Flores Crataegi); Weissdornblüten, die getrockneten Blüten.

Crataegi folium cum flore (syn. Folia Crataegi, Herba Crataegi cum floribus); Weissdornblätter mit Blüten, die getrockneten, blühenden Zweigspitzen.

Crataegi fructus (syn. Fructus Crataegi, Fructus Oxyacanthae); Weissdornfrüchte, die getrockneten Scheinfrüchte.

WIRKSTOFFE / INHALTSSTOFFE

Crataegi folium cum flore:
Bis zu 4 % oligomere Procyanidine mit Catechin bzw. Epicatechin als monomere Einheit.
Etwa 0.5 bis 2.5% Flavonoide (besonders in den Blüten vorkommend). Hyperosid und Rutosid sind die Hauptkomponenten, im weiteren kommen Glykosylflavone wie Vitexin und Vitexin-2"-O-rhamnosid vor. Das Flavonoidmuster ist anscheinend artspezifisch. Weitere Inhaltsstoffe sind Polysacharide, Triterpene, wenig biogene Amine, Sterole, Aminopurine und Phenolcarbonsäuren.

Inhalststoffe Weissdorn

Crataegi fructus:
Bis zu 3 % oligomere Procyanidine mit Catechin bzw. Epicatechin als monomere Einheit.
Etwa 0.05 bis 0.15% Flavonoide (deutlich weniger als in der Blattdroge). Vorwiegend Hyperosid und Spuren von Vitexin und sehr wenig Vitexin-2"-O-rhamnosid.

PHARMAKOLOGIE

Für die gefässrelaxierende Wirkung von Crataegus monogyna sind wahrscheinlich die Proanthocyanidine verantwortlich. Die Wirkung tritt verzögert ein.
Spacer
Weissdornzubereitungen verstärken die Pumpkraft des Herzens (hier spricht man von einem positiv inotropen Effekt), verbessern die Durchblutung der Herzkranzgefässe und vermindern den Sauerstoff- und Energieverbrauch bei der Arbeit des Herzens.

ANWENDUNG

Angaben der Kommission E (für Crataegi folium cum flore):

  • Anwendungsgebiete: Nachlassende Leistungsfähigkeit des Herzens entsprechend Stadium II nach NYHA.
  • Besondere Vorsichtshinweise für den Gebrauch: Bestehen die Krankheitssymptome über sechs Wochen oder bei Ansammlungen von Wasser in den Beinen ist eine Rücksprache mit dem Arzt erforderlich. Bei Schmerzen in der Herzgegend, die in die Arme, den Oberbauch oder in die Halsgegend ausstrahlen können oder bei Atemnot ist eine ärztliche Abklärung zwingend nötig.
  • Gegenanzeigen, Nebenwirkungen, Medikamentöse und sonstige Wechselwirkungen, Überdosierung: Keine bekannt.
  • Dosierung:
    Soweit nicht anders verordnet:
    Tagesdosis: Extrakte (Methanol/Wasser oder Ethanol Wasser) mit definiertem Flavonoid- oder Procyanidin-Gehalt) entsprechend 30 bis 168,7 mg oligomere Procyanidine, berechnet als Epicatechin oder 3,5 bis 19,8 mg Flavonoide, berechnet als Hyperosid nach DAB 10, inzwei oder drei Einzeldosen.
    Dauer der Anwendung: Mindestens sechs Wochen.
  • Besondere Warnungen: Keine.

Die ESCOP erkennt dieses Anwendungsgebiet allerdings nur für Fertigarzneimittel mit alkoholischen Extrakten an.
Spacer
Die Kommission E beurteilt die Weissdornfrüchte negativ. Die ESCOP nennt als Anwendungsgebiet "Nervöse Herzbeschwerden und Unterstützung der Herz- und Kreislauffunktion".
Spacer
Vom HMPC wurden in einem Vorentscheid Weissdornblätter mit Blüten als traditionelles pflanzliches Arzneimittel eingestuft.
Spacer
Spacer
Fertigpräparate werden eingesetzt bei leichter Herzleistungsschwäche infolge Alters oder nach Infektionskrankheiten bzw. bei anderen leichten Herzbeschwerden.
Spacer

ZUBEREITUNG UND DOSIERUNG

Am besten verwendet man Fertigarzneimittel mit einem standartisierten Extrakt. Die Extrakte aus den genannten Drogen sind in zahlreichen Fertigpräparaten auf dem Markt und auf die vermutlichen Hauptwirkstoffe Flavonoide oder oligomere Proanthocyanidine eingestellt.
In Phytopharmaka (z.B. Stärkungsdragées) wird der Weissdorn gerne Gemischt mit z.B. Passionsblume, Baldrian, Hopfen, Lavendel, Herzgespann, Knoblauch, Bärlauch, Melisse, Ginseng oder auch Ginkgo.

STATUS

  • Kommission E: - positive Bewertung (Blattdroge)
  • ESCOP: - positive Bewertung
  • HMPC: - als traditionelles pflanzliches Arzneimittel eingestuft (Weissdornblätter mit Blüten)
  • Klinische Studien: positiv

HOMÖOPATHIE

Crataegus HAB1., die frischen, reifen Früchte.
Spacer
Anwendungsgebiete: Herz- und Kreislaufstörungen, Altersherz.

Weissdorn ist Bestandteil von homöopathischen Herzmitteln, meist in Kombination mit anderen herzwirksamen Heilpflanzen, wie z.B. Meerzwiebel, Maiglöckchen oder Adonis. Anwendungsgebiete sind nervös bedingte Herzbeschwerden.

WEISSDORN IM GARTEN

Der Weissdorn ist eine wertvolle Nahrungspflanze für Vögel, Säugetiere und Insekten. Er ist einer der wertvollsten heimischen Sträucher und darf in keinem Naturgarten fehlen. Der Weissdorn liebt die Sonne und soll auch entsprechend gepflanzet werden. Er ist ausgesprochen pflegeleicht und wächst auf fast allen Böden. Der Weissdorn ist sehr Schnittverträglich und kann somit problemlos auf Gartenformat zurückgestutzt werden.

Weissdorn

SONSTIGES

Auch in der griechischen und römischen Mythologie spielt der Weissdorn eine Rolle. So sollte Weissdorn in römischen Haushalten Glück und Schutz bringen, da er mit der Göttin der Blumen, Flora, in Verbindung gebracht wurde.

Letzte Änderung: 28.05.2017 / © W. Arnold