Holunder - Sambucus nigra

Sambucus nigra (syn. Sambucus medullina, Sambucus vulgaris);
Spacer
Holunder (syn. Deutscher Flieder, Flieder, Holder, Schwarzer Holunder).

Holunder

Sambucus nigra - Holunder

Sambucus nigra - Holunder

VORKOMMEN

Der Holunder ist heimisch in Europa, Asien und Nordafrika (Sambucus nigra), sowie im östlichen Nordamerika (S. canadensis). In Mitteleuropa ist der Schwarze Holunder eine häufige Strauchart. Holunder ist unempfindlich gegen Frost und gedeiht auch noch gut im Halbschatten auf Unkraut- und Ruderalfluren. In den Alpen ist er bis in Höhen von etwa 1500 m anzutreffen.
Neben weiteren Sträuchern wie z.B. Weissdorn, Faulbaum, Sanddorn, Berberitze oder Weiden gehört der Holunder in jeden Naturgarten.

MERKMALE

Der Schwarze Holunder ist ein flach wurzelnder, bis 7 m hoher Strauch oder Baum. Die Rinde ist am Stamm rissig, hellbraun bis grau, an den jungen Zweigen grün. Die Äste sind mit lockerem weissem Mark gefüllt. Die Laubblätter sind 10 bis 30 cm lang, oberseits matt-grün, unterseits hell blaugrün und unpaarig gefiedert. Die Blüten sind stark duftend, in reich- und dichtblütigen, an den Zweigen endständigen, schirmförmigen, flachen Trugdolden mit 5 Hauptästen angeordnet. Die Blumenkrone ist 6 bis 9 mm breit und weiss bis gelblichweiss. Die Blütezeit ist Mai bis Juni. Die Früchte sind kugelig, 5 bis 6 mm lang, meist mit drei Steinkernen, glänzend schwarzviolett und mit blutrotem Saft.

DROGEN (verwendete Pflanzenteile)

Sambuci flos (syn. Flores Sambuci, Flos Sambuci nigrae); Holunderblüten (syn. Holderblüten, Hollerblüten, Hütschenblumen). Das Drogenmaterial stammt aus Wildsammlungen in Osteuropa und Westasien; Angebaut wird der Holunder in Ungarn.
Spacer
Von untergeordneter Bedeutung sind die Blätter, die jungen Schösslinge, die Wurzeln, die Rinde und die Beeren.

WIRKSTOFFE / INHALTSSTOFFE

Ätherisches Öl: bis ca. 0,15% bestehend aus über 60 Komponenten (vor allem aus freien Fettsäuren, Alkanen und Monoterpenen zusammengesetzt).
Spacer
Sterole: unter anderem Campesterol und β-Sitosterol.
Spacer
Triterpene: ca. 1 %, unter anderem α- und β-Amyrin, Oleanol- und Ursolsäure.
Spacer
Flavonoide: unter anderem Kämpferol, Quercetin, Astragalin, Nicotiflorin und Rutosid.
Spacer
Hydroxyzimtsäurederivate: unter anderem p-Cumarsäure, Ferulasäure und Kaffeesäure.
Spacer
Die Früchte besitzen 3% Gerbstoffe und mehrere Anthocyane (Sambucin, Sambucyanin und Chrysanthemin, alle Glykoside des Cyanidins). Cyanglykoside (wie Sambunigrin, Prunasin und Holocalin) sind in den Samen enthalten, Lektine im Fruchtfleisch.

Sambunigrin - Inhaltsstoff des Holunders

PHARMAKOLOGIE

Die schweisstreibende Wirkung konnte bis heute keinem Inhaltsstoff zugeschrieben werden. Es wird deshalb vielfach vermutet, dass die diaphoretische Wirkung auf der alleinigen Zufuhr grosser Mengen heisser Flüssigkeit beruht.
Spacer
Sowohl in den Blättern, der Rinde, unreifen Beeren und in den Samen reifer Beeren ist das cyanogene Glycosid Sambunigrin enthalten. Über die Giftigkeit beim Menschen gibt es unterschiedliche Angaben. Sie reichen von ungiftig bis "zu vermeiden".

ANWENDUNG

Anerkannte medizinische Anwendungen (Kommission E):

  • Wirkungen: schweisstreibend; vermehrt die Bronchialsekretion.
  • Anwendungsgebiete: Erkältungskrankheiten.
  • Gegenanzeigen, Nebenwirkungen, Wechselwirkungen mit anderen Mitteln: Keine bekannt.
  • Dosierung: Soweit nicht anders verordnet: mittlere Tagesdosis 10-15 g Droge; Zubereitungen entsprechend.
  • Art der Anwendung: Unzerkleinerte Droge sowie andere galenische Zubereitungen für Teeaufgüsse; mehrmals täglich 1 bis 2 Tassen Teeaufguss möglichst heiss trinken.

Die ESCOP ergänzt in folgener Weise: "Als schweisstreibendes Mittel bei einer einfachen Erkältung, bei Fieber und Frösteln".
Vom HMPC wurden Holunderblüten als traditionelles pflanzliches Arzneimittel eingestuft.

Volkstümliche Anwendungen:
Holunderblüten werden als Tee zur Einleitung von Schwitzkuren und gegen Erkältungskrankheiten sowie andere fiebrige Zustände verwendet. Der Tee wird auch als Gurgelwasser bei Erkrankungen im Bereich der Atmungsorgane wie Husten, Schnupfen, Kehlkopfentzündung oder Grippe verwendet. Selten auch bei Wöchnerinnen mit zu wenig Milchfluss. Die Wirksamkeit der Droge bei diesen Indikationen ist nicht belegt.
Spacer
In Fertigarzneimitteln oft in Kombimation mit z.B. Schlüsselblume, Eisenkraut, Hagebutte, Kamille, Lindenblüten, Thymian und Mädesüss.

ZUBEREITUNG UND DOSIERUNG

Teebereitung: Als Schwitzkur bis zu 4-mal täglich eine Tasse Holunderblütentee möglichst heiß trinken.

STATUS

  • Kommission E: - positive Bewertung
  • ESCOP: - positive Bewertung
  • HMPC: - als traditionelles pflanzliches Arzneimittel eingestuft.

HOMÖOPATHIE

Sambucus nigra (syn. Sambucus) - Holunder
Spacer
Anwendungsgebiete: Erkrankungen der Atemwege.

HOLUNDER IM GARTEN

Der Schwarze Holunder ist äusserst anspruchslos und kann sich mit jedem Boden arrangieren. Als Ruderalpflanze sind im aber feuchte, lehmige Böden mit hohem Humus- und Kalkgehalt am liebsten. Der Holunder begnügt sich mit Halbschatten, hat es aber lieber wenn er an der vollen Sonne stehen darf. Der Strauch bzw. kleine Baum gibt es in jeder Gärtnerei zu kaufen.
Spacer
Ist der Holunder mehrere Jahre alt, kann im Winter ein Schnitt erforderlich sein, der sich allerdings auf das Herausschneiden von alten Trieben beschränkt . Ansonsten ist der Schwarze Holunder sehr anspruchslos und pflegeleicht.

Holunder

SONSTIGES

Der schwarze Holunder hatte schon immer eine mythologische Bedeutung. Das Ausgraben oder Verstümmeln eines Holunders brachte Unglück oder sogar Tod, denn der Holunder im Hausgarten galt als Lebensbaum. Das Verdorren des Holunders zeigte den Tod eines Familienmitglieds an. Auch beherbergte er wohlgesinnte Hausgeister, was den Strauch in vielen Hausgärten heimisch werden liess und zu dem Spruch führte, dass man vor einem Holunder den Hut ziehen müsse.
Der unangenehme Geruch des Laubes soll daher kommen, dass sich Judas einer Legende nach an einem Holunderbaum erhängt hat.

Letzte Änderung: 25.02.2017 / © W. Arnold