HEILPFLANZEN

Gemeines Immergrün - Vinca minor

Vinca minor (syn. Pervinca minor)
Spacer
Gemeines Immergrün (syn. Immergrün, Kleines Immergrün)
Vinca minor - Gemeines Immergrün
Vinca minor - Gemeines Immergrün
Vinca minor - Gemeines Immergrün
Spacer

VORKOMMEN

Das Kleine Immergrün kommt in Mittel- und Südeuropa und in Kleinasien vor und wächst von der collinen bis zur montanen Höhenstufe bis in Höhenlagen von 1000 Metern. Das Kleine Immergrün kommt zerstreut, aber gesellig, wild oder verwildert in artenreichen Laub- oder Buchen-Mischwäldern vor. Heute wird die Pflanze gerne als Bodendecker für schattige oder halbschattige Standorte im Garten gepflanzt.
Spacer

MERKMALE

Das Kleine Immergrün ist ein immergrüner, niedriger Halbstrauch mit einer Wuchshöhe von höchstens 15 Zentimeternt. Die vegetativen Triebe können sich an den Knoten bewurzeln und können pro Jahr bis zu 2 Meter lang werden. Die Blühtriebe stehen aufrecht. Die gegenständig angeordneten Laubblätter sind eiförmig, ganzrandig, lederartig, dunkelgrün und auf der Rückseite gelb. Sie werden bis 4 Zentimeter lang. Die Blattstiele sind an der Basis verwachsen.
Die zwittrigen, fünfzähligen Blüten stehen einzeln, lang gestielt in den Blattachseln diesjähriger, aufrechter Triebe. Sie haben einen Durchmesser von 2 bis 3 Zentimetern. Die Kronblätter sind zu einer 11 Millimeter langen Röhre verwachsen. Bei den Wildsorten sind die Blüten hellblau bis violett.
Spacer

DROGEN (verwendete Pflanzenteile)

Vincae minoris folium (syn. Herba Vincae pervincae, Folia Vincae);
Immergrünblätter (syn. Sinngrünblätter).
Spacer

WIRKSTOFFE / INHALTSSTOFFE

VincaminDas Kleine Immergrün ist in allen Teilen giftig. Es enthält mehr als 40 Alkaloide, der Gesamtalkaloidgehalt beträgt 0,2 bis 0,7 Prozent. Hauptwirkstoffe sind Vincamin und Eburnamenin.
Im weiteren wurden Phenole, Phenolcarbonsäuren und Flavonoide gefunden.
Spacer

PHARMAKOLOGIE / RISIKEN (Kommission E)

Im Tierversuch führt die Verabreichung von Immergrünkraut zu Blutbildveränderungen wie Leukozytopenie, Lymphozytopenie, Erniederung des α1-, α2- und y-Globin-Spiegels, vermutlich infolge einer immunsuppressiven Wirkung. Der Vincamingehalt der Droge Ist gering und starken Schwankungen unterworfen. Für die Therapie steht Vincamin als Reinsubstanz zur Verfügung.

Im Jahr 1987 hat das Bundesgesundheitsamt die Zulassung für alle immergrünhaltigen Präparate widerrufen.
Spacer

ANWENDUNG

Angaben der Kommission E:
Spacer
Immergrünkraut wird bei Durchblutungsstörungen, cerebralen Durchblutungsstörungen, zur Unterstützung des Hirnstoffwechsels sowie zur Verbesserung der Sauerstoffversorgung des Gehirns, zur Verhütung von Gedächtnis- und Konzentrationsschwäche, Verbesserung des Merk- und Denkvermögens sowie der geistigen Leistungskraft, zur Verhütung eines vorzeitigen Alterns der Gehirnzellen, als Geriatricum, Sedativum sowie als blutdrucksenkendes Mittel, ferner bei Katarrhen, Schwächezuständen, zur Stärkung der Widerstandskraft, bei Durchfall, Weissfluss, Halsleiden, Mandelentzündungen und Angina, Halsschmerzen, Darmentzündung, Zahnschmerzen, Wassersucht, als wassertreibendes und blutreinigendes Mittel, zur Förderung der Wundheilung, zur Blutstillung sowie als Bittermittel angewendet.

Die Wirksamkeit bei den beanspruchten Anwendungsgebieten ist nicht ausreichend belegt.
Spacer

BEWERTUNG (Kommission E)

Da die Wirksamkeit von Immergrünkraut und Immergrünkrautzubereitungen nicht ausreichend belegt ist, ausreichende Plasmaspiegel an Vincamin mit der Droge und Drogenzubereitungen nicht erreicht werden und der Verdacht einer Blutbildveränderung durch Untersuchungen am Menschen nicht ausgeräumt wurde, ist die therapeutische Anwendung der Droge und ihrer Zubereitungen nicht vertretbar.
Spacer

HOMÖOPATHIE

Vinca minor - Kleines Immergrün
Spacer
Anwendungsgebiete: Bei nässendem Ekzem und Schleimhautblutungen.
Spacer

IMMERGRÜN IM GARTEN

Das Kleine Immergrün ist sehr anpassungsfähig und wächst beinahe überall, ist dabei aber eine sehr gesellige Pflanze. Es verbreitet sich stetig durch lange Triebe und ist daher ein beliebter Bodendecker. Das Immergrün hat gerne einen humusreichen lockeren Boden. Ein Platz im Halbschatten ist ideal, aber auch andere Standorte bereiten den Vinca Minor Pflanzen kaum Probleme. Düngung benötigt das Immergrün nicht. Giessen sollte man zwar regelmässig bei Jungpflanzen, hat sich aber ein Pflanzen­teppich gebildet ist das Bewässern nur in langen, trockenen Perioden nötig. Besonders schön zur Geltung kommt das kleine Immergrün im Vordergrund von Traubensilberkerze, Fingerhut oder Eisenhut.
Spacer

SONSTIGES

In Mitteleuropa ist sie als Kulturrelikt zu bewerten, das in Süddeutschland seit der Römerzeit in Mitteleuropa auftritt, aber auch auf mittelalterliche Ansiedlungen hindeuten kann.
Spacer
Der Name Immergrün bezieht sich auf die immergrünen Blätter der Pflanze.
Letzte Änderung: 13.08.2015 / © W. Arnold
Spacer
Spacer
Spacer
Spacer Spacer Heilpflanzen Spacer Spacer Spacer Spacer
 
Spacer
Spacer Hagers Enzyklopädie der Arzneistoffe und Drogen; Springer Medizin Verlag, Heidelberg, 2008.
Spacer M. Wichtl; Teedrogen und Phytopharmaka; Ein Handbuch für die Praxis auf wissenschaftlicher Grundlage; Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH Stuttgart, 2002.
Spacer Lexikon der Arzeipflanzen und Drogen; Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg.
Spacer Wikipedia; Freie Enzyklopädie.
Spacer L. Roth, M. Daunderer, K. Kormann; Giftpflanzen - Pflanzengifte; Ecomed Verlagsgesellschaft, 1988.
Spacer M. Pahlow: Das grosse Buch der Heilpflanzen; Nikol Verlag, 2013.

Spacer
Icon Wikipedia

Spacer
Vinca minor - Gemeines Immergrün
Vinca minor - Gemeines Immergrün
Spacer
Vinca minor - Gemeines Immergrün

Spacer
  Ordnung
Familie
Gattung
Gentianales
Apocynaceae
Vinca
  Wiss. Bez. Vinca minor

Spacer
Spacer Das kleine Immergrün ist eine Giftpflanze und nicht zur Selbstmedikation geeignet.

Spacer
Spacer Kommission E:
- negative Bewertung!