Mehrjähriges Gänseblümchen - Bellis perennis

Bellis perennis L. - Mehrjähriges Gänseblümchen (syn. Massliebchen, Tausendschön, Himmelblume, Katzenblume, Bleichblume, Märzresel, Peterblümchen).

Bellis perennis - Mehrjähriges Gänseblümchen

Bellis perennis - Mehrjähriges Gänseblümchen

VORKOMMEN

Bevorzugte Standorte des Gänseblümchens sind Weiden, Parkrasen und Gärten auf nährstoffreichem Untergrund, bewachsene Bahndämme; ein regelmässiger Schnitt ist erforderlich, da die Gräser und Wildblumen sonst die niedrig wachsenden Gänseblümchen überwuchern. Da Bellis perennis eine Speicherpflanze ist, überlebt sie den Winter im Schnee. Auf landwirtschaftlich genutzten Wiesen ist sie auch Zeiger für verdichtete Böden und übernutzte Wiesen und Weiden.

MERKMALE

Das Gänseblümchen ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 2 bis 15 Zentimetern erreicht. Am kurzen, aufrechten Rhizom befinden sich faserige Wurzeln. Die in einer dichten Blattrosette zusammen stehenden Laubblätter sind in Blattstiel und Blattspreite gegliedert. Jede Blattrosette bringt von März bis November ununterbrochen aufsteigende bis aufrechte, blattlose, 3 bis bis 20 Zentimeter lange Blütenstandsschäfte mit einzeln stehenden Blütenkörbchen hervor.

DROGEN (verwendete Pflanzenteile)

1. Bellidis flos (syn. Flores Bellidis); Gänseblümchenblüten
Spacer
2. Bellidis herba (syn. Herba Bellidis); Gänseblümchenkraut.

WIRKSTOFFE / INHALTSSTOFFE

Die Röhrenblüten enthalten das Saponin Bayogenin, Ätherische Öle, Bitterstoffe, Gerbstoffe und Schleim. Ausserdem wurde in den Blüten, wie bei vielen Asteraceae, das Apigenin-7 Glucosid Cosmosiin nachgewiesen.
Bayogenein - Inhaltsstoff des Gänseblümchens

PHARMAKOLOGIE

In neueren Studien konnten für Bellis perennis antimikrobielle und antihyperlipidämische Wirkungen aufgezeigt werden.

ANWENDUNG

Gänseblümchenblüten werden volksheilkundlich als Heilmittel bei Hauterkrankungen, bei schmerzhafter oder ausbleibender Regelblutung, Kopfschmerzen, Schwindelanfällen und Schlaflosigkeit verwendet. Auch zur Hustenlösung wird das Gänseblümchen angewendet, was in erster Linie auf den Gehalt an Saponinen zurückzuführen ist. Eine Wirksamkeit bei diesen Anwendungsgebieten ist nicht belegt.
Spacer
Als Teedroge sind die Blüten des Gänseblümchens (Flores Bellidis) gebräuchlich.

ZUBEREITUNG UND DOSIERUNG

Gänseblümchentee: 2 Teelöffel Gänseblümchen mit einer Tasse kochendem Wasser übergiessen. Nach 10 Minuten durch ein Teesieb geben. 2 Tassen pro Tag trinken.
Spacer
Bei Erkrankung der Atemwege empfiehlt sich eine Mischung aus Huflattich, Spitzwegerich und Gänseblümchen.

STATUS

HOMÖOPATHIE

Bellis perennis - die frische, ganze blühende Pflanze.
Anwendungsgebiete: Blutungen, Blutergüsse, Muskelschmerzen nach Verletzungen und Überanstrengungen, rheumatische Beschwerden, Hauterkrankungen.

GÄNSEBLÜMCHEN IM GARTEN

Ein Garten ohne Gänseblümchen ist kaum vorstellbar. In so manchem Zierrasen ist es als Unkraut verpönt. Gänseblümchen sind mehrjährigen Pflanzen, sie vermehren sich entweder selbst oder durch Bestäubung. Das Gänseblümchen bevorzugt sonnige Standorte, gedeiht aber auch noch im Halbschatten. Wohl fühlt sich die kleine Pflanze im gepflegten Rasen, da es keine hochwachsende Konkurrenz hat. Wenn sie es zulassen wird sich das Gänseblümchen von selbst bei ihnen im Garten ansiedeln, es braucht im Garten dann keine weitere Pflege.

Gänseblümchen

SONSTIGES

Das Gänseblümchen ist einer der ersten Frühlingsboten und es heisst, wer die ersten drei Gänseblümchen im Frühjahr esse, werde das restliche Jahr von Zahnschmerzen, Augenbeschwerden und Fieber verschont. Und wer getrocknete Gänseblümchen bei sich trägt, die am Johannistag mittags zwischen 12 und 13 Uhr gepflückt wurden, dem geht keine wichtige Arbeit schief.
Verwendung findet das Gänseblümchen auch als Orakel, indem die einzelnen Blütenblätter einer Blüte verbunden mit alternierenden Abzählreimen (etwa: ...liebt mich, liebt mich nicht, liebt mich...) abgezupft werden.

Letzte Änderung: 13.03.2017 / © W. Arnold