Perlpilz und ähnliche Wülstlinge

Hutrand und Knollenrand sind bei diesen Wülstlingen für die Unterscheidung vorrangig wichtig. Die Hüllreste auf dem Hut sind abwaschbar und daher oft nicht vorhanden. Weinrötliche Frasstellen gibt es nur beim Perlpilz.

Perlpilz - ähnliche Wülstlinge

Die Gruppe der Wulstlinge enthält nicht nur Giftpilze. Ein dankbarer Speisepilz, der Perlpilz, zählt ebenfalls zu dieser Gattung. Der Perlpilz ist unter den Wulstlingen gut zu erkennen. Der Hut ist braunrot, die Huthaut abziehbar, das Fleisch unter der Haut rötlich, der Hutrand nicht gerieft; gerieft ist aber die deutliche Manschette. Überhaubt ist das Vorhandensein von rötlichen Farben typisch.

Das sammeln von Perlpilzen setzt einige Erfahrung voraus. Verwechslungen mit dem Pantherpilz sind durchaus möglich und gefährlich. Folgende Tabelle soll die Unterschiede verdeutlichen.

Die wichtigsten Merkmale der 3 Pilze

   Stiel Hut Manschette Bemerkung
Perlpilz weiss
-rot
-braun
blass­rötlich, ungerieft gerieft Essbar und gut, Fras­stellen rot-braun
Grauer
Wulstling
weiss
-grau
dunkel­braun,
grau
gerieft essbar, aber keine Köstlichkeit, kräftiger Pilz
Panther-
pilz
weiss braun,
gerieft
ungerieft tödlich giftig,
schlanker Pilz

Hier nochmals eine Foto vom Perlpilz:

Perlpilz
Bildquelle: http://tintling.com

Letzte Änderung: 14.10.2017 / © W. Arnold