Goji, Gemeiner Bocksdorn - Lycium barbarum

Lycium barbarum (syn. Lycium flaccidum, L. subglobosum, L. vulgare, Jasminoides flaccida); Gemeiner Bocksdorn (syn. Teufelszwirn).

Goji Beeren

Goji Beeren

Goji

VORKOMMEN

Goji bzw. der Gemeiner Bocksdorn stammt ursprünglich aus Zentral-China. Die Pflanze ist in Südosteuropa, Mitteleuropa, Nordafrika und Westasien eingebürgert. Als Heckenpflanze überall kultiviert und desshalb vielfach verwildert. Manchmal als Gebüsch und Bodenfestiger angepflanzt.

MERKMALE

Der Gemeiner Bocksdorn ist ein 1 bis 3 m hoher dorniger, manchmal auch wehrloser Strauch mit dünnen, herabgebogenen Ästen. Seine Blätter sind schmal-lanzettlich, allmählich in den kurzen Stiel verschmälert, ganzrandig, graugrün und kahl. Die Blüten sind in den Blattwinkeln angeordnet. Die Krone ist lila bis violett, mit eng glockiger Röhre und 5teiligem ausgebreitetem Rand, ca. 1 cm lang. Die Frucht ist eine eiförmige, saftige, scharlachrote Beere mit einer Länge von 1,5–2 cm.

DROGEN (verwendete Pflanzenteile)

Fructus Lycii - Bocksdornbeeren, Bocksdornfrüchte, Die getrockneten, reifen Früchte.

WIRKSTOFFE / INHALTSSTOFFE

Die getrockneten Früchte enthalten:

  • 3,1 % Protein
  • ca. 10 % Kohlenhydrate
  • 1,6 % Fasern
  • pro 100 g sind enthalten: 22,5 mg Calcium, 56 mg Phosphor, 1,3 mg Eisen, 19 mg Carotin, 0,08 mg Thiamin, 0,14 mg Riboflavin, 0,67 mg Nicotinsäure und 42,6 mg Ascorbinsäure.
  • Die Früchte enthalten ferner Betain, Cholin und 0,6 bis 1,2 g des Carotinoids Physalien (= Zeaxanthindipalmitat) pro kg Frischgewicht.
  • Im Weiteren Flavonoide, Aminosäuren, Lipide, ätherisches Öl und Phytosterole.

PHARMAKOLOGIE

Verschiedene wissenschaftliche Untersuchungen insbesondere der Inhaltsstoffe Zeaxanthin und Lutein in Laborstudien postulierten medizinische Effekte:

  • Extrakte aus gemeinem Bocksdorn sollen vor Zerstörung des optischen Nervs schützen, wenn ein Glaukom vorliegt.
  • Polysaccharide aus der Pflanze haben immunmodulierende Wirkung.
  • Aussagekräftige Laborstudien und klinische Studien nach Standardbedingungen zur Wirksamkeit gegen Krebs existieren bislang nicht.
  • Wässrige Extrakte aus gemeinem Bocksdorn haben nach einigen Studien starke antioxidative Eigenschaften.
Die europäische Lebensmittelsicherheitsbehörde EFSA untersuchte eine Reihe von Studien, die behaupteten, dass Goji-Beeren die Körperzellen vor freien Radikalen und oxidativem Stress aufgrund ihres Gehalts an Antioxidantien schützen würden und kam zu dem Schluss, dass die bisher vorhandenen wissenschaftlichen Evidenzen nicht ausreichten, um diese Behauptung sicher zu belegen.

ANWENDUNG

Traditionell nehmen die Chinesen getrocknete Bocksdornbeeren gegen hohen Blutdruck und Blutzucker, bei Augenproblemen, zur Unterstützung des Immunsystems und zur Vorbeugung und Behandlung von Krebs. Als Einzeldosierung werden 6 bis 15 Gramm der getrockneten Beeren als Absud, in Wein oder als Tinktur angegeben.

Laut Bundesinstitut für Risikobewertung "gibt es keine Hinweise auf schädliche Wirkungen der Gojibeeren" für den Verzehr von Gojibeeren in üblichen Mengen (50 g getrocknete Gojibeeren entsprechend ca. 66 mg Zeaxanthin). Aber bei randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten chinesischen Studien bis 2010 blieben die "physiologischen und klinisch-chemischen Parameter [...] unverändert".

STATUS

Goji-Beeren sind ein Nahrungsergänzungsmittel - keine Einreihung als Phytopharmaka.

HOMÖOPATHIE

Lycium berberis HAB 34; Bocksdorn, die frische, blühende Pflanze.

BOCKSDORN IM GARTEN

Die Goji-Beere bzw. der Gemeine Bocksdorn ist eine sehr anspruchslose Pflanze. Auch wenn der Standort noch so widrig erscheint, die Pflanze gedeiht trotzdem. Gerne hat die Goji-Beere einen sonnigen Standort kommt aber auch mit schattigen Plätzen zurecht. Die bogig überhängenden Triebe bilden schnell Wurzeln, sobald sie den Boden berühren, so kann der Bocksdorn auch fast lästig werden. Es empfiehlt sich die Pflanze an einem horizontalen Gerüst zu ziehen. So hat man den "Wildwuchs" unter Kontrolle.

SONSTIGES

Durch die häufige Verwendung zur Dammbepflanzung und als Zierpflanze kommt Bocksdorn vor allem in südlichen Ländern verwildert vor.

Letzte Änderung: 01.07.2017 / © W. Arnold