HEILPFLANZEN

Hydrastis canadensis - Kanadische Gelbwurz

Hydrastis canadensis; Kanadische Gelbwurz (syn. Goldsiegelwurz, Orangenwurzel).
Spacer
Hydrastis canadensis - Kanadische Gelbwurz
Hydrastis canadensis - Kanadische Gelbwurz
Spacer

VORKOMMEN

Atlantisches Nordamerika, bes. Ohio, Indiana, New York, Ontario, Minnesota, Kentucky, Georgia, teilweise in Mitteleuropa auch kultiviert. Die Droge wird vorwiegend am Wild­standort gesammelt, möglicherweise sind die Bestände dadurch bedroht.
Spacer

MERKMALE

Mehrjährige Pflanze mit kriechendem, unterirdischem Rhizom und wenigen oberir­di­schen Trieben. Die 1-3 grossen weichen Blätter sind tief eingeschnitten (5-teilig) und am Rand gezähnt. Unscheinbare, grünweisse Einzelblüten stehen über den Blättern und entwickeln sich zu kleinen roten, nicht essbaren Früchten, die Himbeeren gleichen.
Spacer

DROGEN (verwendete Pflanzenteile)

Rhizoma Hydrastis (syn. Hydrastis); Hydrastisrhizom (syn. Blutkrautwurzel, Kanadische Gelbwurz, Goldsiegelwurzel), die getrocknete Wurzel.
Spacer

WIRKSTOFFE / INHALTSSTOFFE

Isochinolin-Alkaloide (1,5-4 % Hydrastin, 0,5-6 % Berberin sowie Tetrahydroberberin, Meconin, Canadin und Berberastin), Phytosterole, Zucker, Harz, Fett, Stärke, wenig äther. Öl, Chlorogensäure.
Spacer

PHARMAKOLOGIE

Die Aktivität der Droge wird überwiegend auf die Alkaloide Hydrastin und Berberin zurückgeführt. Sie besitzen eine Vielzahl von pharmakologischen Aktivitäten, z. B. die Hemmung verschiedener Rezeptoren und Enzyme. Die antimikrobielle Wirkung von Berberin und Hydrastin (DNA-interkalierende Substanzen) liefert eine Erklärung dafür, dass Kanadische Gelbwurzel vorwiegend als Mittel gegen Durchfall und in Augentropfen verwendet wird.
Spacer

ANWENDUNG

Die Droge wird vorwiegend zum Stillen von inneren Blutungen (wie z. B. nach Entbin­dungen) eingesetzt und wird als Ersatz für Mutterkornalkaloide verwendet. Sie dient ferner als antibakterielles Mittel gegen Durchfall, wie auch als bitteres Tonikum, verdauungsförderndes, sanft abführendes und generelles Tonikum bei zahlreichen Beschwerden. Äusserliche Anwendung bei Entzündung der Mundschleimhaut.
Spacer

ZUBEREITUNG UND DOSIERUNG

Aufguss: 0,5-1 g Droge, dreimal täglich. Auch Flüssigextrakte und Tinktunen sind gebräuchlich, ferner zahlreiche Fertigarzneimittel mit der Einzeldroge oder in Kombinationen.
Spacer

HOMÖOPATHIE

Hydrastis canadensis HAB1; Goldsiegelwurzel, die getrockneten unterirdischen Teile die mindestens 3 % Alkaloide enthalten.
Spacer
Anwendungsgebiet: bei Entzündungen des Mund- und Rachenraumes, der oberen und unteren Atemwege, des Magen-Darm-Traktes, der Leber und Galle, der Bauchspeichel­drüse sowie der weiblichen Geschlechtsorgane.
Spacer

SONSTIGES

Die Pflanze ist ein altes Indianerheilmittel, das teils medizinisch verwendet wurde, teils als färbende Droge zum Bemalen der Haut diente. Mitte des 19. Jh. wurde die Schul­me­dizin auf die Pflanze aufmerksam, die seit 1883 in Deutschland offizinell war.
Letzte Änderung: 01.11.2013 / © W. Arnold
Spacer
Spacer Spacer Heilpflanzen Spacer Spacer Spacer Spacer
 
Spacer
Spacer Ben-Erik van Wyk: Handbuch der Arzneipflanzen;Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH, Stuttgart; ISBN 3-8047-2069-2, 2004.
Spacer Lexikon der Arzeipflanzen und Drogen; Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg.
Spacer M. Wichtl; Teedrogen und Phytopharmaka; Ein Handbuch für die Praxis auf wissenschaftlicher Grundlage; Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH Stuttgart, 2002.
Spacer Hagers Enzyklopädie der Arzneistoffe und Drogen; Springer Medizin Verlag, Heidelberg, 2008.
Spacer Wikipedia; Freie Enzyklopädie.
Spacer L. Roth, M. Daunderer, K. Kormann; Giftpflanzen - Pflanzengifte; Ecomed Verlagsgesellschaft, 1988.

Spacer
Spacer Wikipedia

Spacer
Spacer
Hydrastis canadensis - Kanadische Gelbwurz

Spacer
  Ordnung
Familie
Unterfamilie
Gattung
Art
Ranunculales
Ranunculaceae
Hydrastidoideae
Hydrastis

Kanadische Gelbwurz
  Wiss. Bez. Hydrastis canadensis

Spacer
Spacer Da diese Isochinolinalkaloide Uterusrezeptoren anregen, sollte die Droge nicht in der Schwangerschaft angewendet werden.

Spacer
Spacer Aus Naturschutzgründen wurde vorgeschlagen, anstelle von Hydrastis die Gewöhnliche Berberitze (Berheris vulgaris) und die Gewöhnliche Mahonie (Mahonia aquifolium) als natürliche Quellen von Berberin zu nutzen.

Spacer
Spacer Traditionelle Medizin

Spacer