Mythos: Aloe Vera stärkt das Immunsystem

Nicht nur von aussen, auch von innen soll die berühmte Wüstenlilie wahre Wunder wirken. Doch Beweise stehen noch aus.

Aloe Vera

Die Wüstenlilie Aloe Vera geniesst seit langem den Ruf, Königin der Heilpflanzen zu sein. In Cremes und Lotionen soll sie die Haut beruhigen, sie schön, rein und jung machen. Kein Wunder also, dass auch die Lebensmittelindustrie die Pflanze für sich entdeckt hat: Extrakte der fleischigen Blätter werden als Saft und in Form von Brausetabletten verkauft. Auch in Joghurt erobert Aloe Vera langsam die Regale der Supermärkte.
Der Verzehr von Aloe Vera bewirkt laut der einschlägigen Werbung wahre Wunder: Er soll das Immunsystem stärken, den Blutdruck senken, den Darm entgiften, Akne heilen und sogar Krebszellen vernichten. Zu den tatsächlichen gesundheitsfördernden Wirkungen gibt es aber kaum Studien - und wenn, dann sind sie "wissenschaftlich nicht hinreichend gesichert", wie Maike Wolters vom Institut für Lebens­mittel­wissenschaft an der Uni Hannover sagt. Die Werbeaussagen seien total überzogen. Wer Aloe Vera dennoch probieren möchte, sollte am besten von Hand geschälte Produkte ohne Konservierungsstoffe kaufen.

Letzte Änderung: 07.09.2017 / © W. Arnold